· 

Ein ganz Normaler Arbeitstag - Tim Lang

Ich bin Tim Lang, aktuell 23 Jahre alt und wohne in Bad Arolsen, in einer Mietwohnung. Ich arbeite in den Bathildisheimer Werkstätten im Bereich Anlagenpflege.

Ich stehe Morgens um 6.00 Uhr auf, und mache mich dann für die Arbeit fertig.

 

Ich gehe Morgens immer zu Fuß zu ,,Haus Eiche'' vom Bathildisheim.

 

Zwischen 7:45 und 8:00 Uhr kommt dann der Bus von Kotsch, der uns dann zur Arbeit bring.

 

Wenn Ich bei der Arbeit bin, dann gehe Ich immer direkt zum Auto.

In der Zwischenzeit, bis die anderen Kollegen kommen, bereite Ich alles soweit vor.

 

Es ist Sommer, das heißt Wir haben Mähsaison.

Ich lade dann unseren Aufsitzmäher mit Fangkorb (Bulldozer) auf den Anhänger auf.

Dazu benötige Ich zwei Laderampen.

Wenn der Bulldozer verladen ist, werden zwei bis drei Handmäher aufgeladen. Anschließend wird alles verzurrt. Unsere Rasenmäher sind von Stiga.

Eine Sense und ein Gebläse werden ebenfalls verladen. Beides kommt von Stihl.

Zusätzlich werden eine Schubkarre und etwas Handwerkzeug (Schippe und Besen) auf dem Auto verladen.

Wenn alles verladen ist, werden die Maschinen bei bedarf noch betankt.

Wenn alles fertig ist und alle Kollegen da sind, geht es Los.

Wir fahren dann in verschiedene Richtungen zum Rasenmähen.

Bad Arolsen, Mengeringhausen, Volkmarsen, Landau bis hin nach Warburg.

Natürlich auch noch weitere Ortschaften.

 

Ich übernehme oft die Arbeit mit der Sense, dabei muss man Persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen. Unsere Arbeitshosen, T-Shirts und Jacken sind alle von Engelbert Strauß. Das Sensen ist eines der wichtigsten aufgaben, denn ohne Sensen, können die anderen nicht mähen. Wen der Garten gemäht wurde, wird mit dem Gebläse, die Terrasse, Einfahrt oder ähnliches sauber gemacht.

Um 12:00 Uhr ist dann Mittag und wir fahren dann rechtzeitig wieder in die Firma zurück. Manchmal essen Wir auch auswärts. Um 13:00 Uhr geht die Arbeit wieder weiter. Um 16:00 Uhr ist Feierabend,, deshalb fahren Wir rechtzeitig wieder in die Firma und Laden alle Maschinen ab.

Unser Rasenschnitt wird auf einer Entladestelle abgekippt und vom Ensorgungsdienst Franz Peine GmbH abgehollt. Für unsere großen Flächen, gibt es den Kumunaltrecker von Iseki.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0